Startseite | Sitemap | Gästebuch | Links | Linktipps | Suchen | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Pythagorion

Pythagorion

Blick auf den kleinen Fischerhafen




Überblick

Pythagorion

Stadthalle



Die Stadt Pythagorion (Pythagoreio) befindet sich im Südosten der Insel Samos an der Bucht von Tigani. Sie wurde auf den Ruinen der antiken Stadt errichtet und besitzt nicht zuletzt aus diesem Grund eine Menge an Sehenswürdigkeiten. Pythagorion ist etwa 13 Kilometer von Samos-Stadt entfernt. Die Inselhauptstraße führt mitten durch den Ort, was zu bestimmten Zeiten schon mal zu einem Verkehrskollaps führt. Es ist ein betriebsamer Ort mit schönen, alten Häusern und engen, steingepflasterten Straßen, die im Sommer von weiß- und rotblühenden Oleanderbüschen gesäumt sind.

Pythagorion - Hafen

Promenade


Das malerische, lebhafte Hafenstädtchen zählt zu den beliebtesten Ferienorten auf Samos. An der Promenade, die sich am geschäftigen kleinen Fischerhafen entlang zieht, liegen viele Tavernen und Restaurants, die besonders wegen der stimmungsvollen Atmosphäre am Abend sehr beliebt sind. Früher machten die meisten Yachten im alten Hafen der Stadt fest aber vor ein paar Jahren ist ein ganz neuer Yachthafen mit viel Platz im Osten der Stadt entstanden- die Marina von Samos. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts entstand das damals Tigani genannte Dorf auf den Ruinen der antiken Stadt. Von Pythagorion gibt es u.a. ständige Verbindungen mit der Insel Agathonisi, der nördlichsten Insel der der Dodekanes, mit der Insel Samiopoula (vorwiegend in den Sommermonaten), mit der Insel Fourni und mit der Inselhauptstadt Samos.


Pythagorion - Denkmal

Denkmal mit der Büste de Pythagoras


Zu Ehren des Philosophen und Mathematikers Pythagoras wurde der Ort 1955 in Pythagoreio umbenannt. Das touristische Zentrum der Insel bildet zusammen mit den Siedlungen Karbovolos (29 Einw.), Nea Poli (76 Einw.) und Poundes (123 Einw.) einen Stadtbezirk im Gemeindebezirk Pythagorio. Die Stadt grenzt an die alte Hauptstadt Chora im Nordwesten und an Mytilinii, auch im Nordwesten und etwa 3,5 Kilometer entfernt. Die Siedlung Nea Poli liegt 2 Kilometer westlich an der Abzweigung zum Flughafen, Karpovoulos 1,8 km östlich und Poundes 2,2 km an der Straße nach Samos [2]. 1988 erhielt der Namensgeber der Stadt auf der Hafenmole ein Denkmal.


Geschichte

Pythagorion - Festung

Festung in Pythagorion - benannt nach dem Freiheitskämpfer Lykourgos Logothetis


Unübersehbar wurde der heutige Ort Pythagorion auf einem Teil des Gebietes der antiken Stadt Samos errichtet. Spuren dieser Epoche und auch aus der Zeit der Römer sind über die ganze Stadt verteilt. Diese Stadt ist im Laufe der Jahrhunderte durch Piratenüberfälle und Besetzungen zerstört worden. Während der Zeiten der Überfälle haben die Einwohner die Stadt verlassen und Zuflucht an sichereren Stellen gefunden oder die Insel ganz verlassen. Während der Osmanischen Herrschaft war im Ort lediglich ein Wachposten stationiert. Der Freiheitskämpfer Lykourgos Logothetis ließ 1824 am südwestlichen Ende des Ortes eine Festung errichten. Unter der Herrschaft von Miltiades Aristarchus begann ab Mitte des 19. Jahrhunderts die Wiederbesiedelung auf den antiken Ruinen um den alten Hafen. Das Dorf wurde Tigani genannt.


Pythagorion - Hafen

...antike Mole....


Der griechische Historiker Ep. Stamatiades ist der Ansicht, dass der Name von der Form des alten Hafens abgeleitet wurde, die aussähe, wie eine "Bratpfanne". Miltiades Aristarchus (1859 - 1866) war einer der Fürsten der Insel, die als Hegemon die Geschicke der Insel während der osmanischen Epoche leiteten. In seiner Regierungszeit wurde der Hafen von Tigani ausgebaut. Hier war der Bruder des berühmten deutschen Archäologen Carl Humann tätig, Franz Humann (1832 - 1893), aus Steele bei Essen, der als Tiefbau-Ingenieur im zum Osmanischen Reich gehörenden Samos arbeitete und u.a. die Mole auf den Fundamenten des antiken Hafens verstärkte und an der Südseite des Hafens mit dem Ausbau einer weiteren Mole begann, die den Hafen besser schützen sollte.


Ioseph Georgarines schreibt hierzu:

Pythagorion

Ausgrabungen im Zentrum von Pythagorion - römische Epoche


Der ehemalige Erzbischof von Samos, Iōsēph Geōrgarinēs, berichtet in seiner Schrift aus dem Jahr 1677 über die Ruinen des alten Hafens und des dort neu entstandenen Ortes Tegani (Tigani)....

Er führt weiter aus:

..."Am unteren Ende des Berges Kastri, zu seinen Füßen, dort wo das antike Samos stand, in Richtung Scirus (er meint die Insel Syros - Kykladen), liegen die Ruinen des alten Hafens und eine Ansiedlung, die Samier nennen es Tigani, weil es die Form eines Rondells besitzt. In der Nähe des Hafens steht eine kleine Kirche, die dem heiligen Nikolaus gewidmet ist. Im Ort wohnen Seeleute und Fischer und das Frischwasser stammt aus einem Brunnen im Ort, der von einer Quelle am Berg Kastri gespeist wird. Weiterhin führt er aus, dass hier immer eine Wache bei Tag und sogar zwei Wachen in der Nacht stationiert sind, die beim Einlaufen von Schiffen in den Hafen von Tigani dem türkischen Aga oder Kadi in Megale Chora sofort in Kenntnis setzen müssen. Sollten diese Wachen nicht zu den ersten gehören, die ihrem Herrn diese wichtigen Neuigkeiten überbringen, droht eine Bastonade von 500 Schlägen auf die Fußsohlen, eine damals vielseitig verbreitete Züchtigung im arabisch-türkischen Raum [1]".


Weitere Informationen:

Berg Kastri Die Stadt Pythagorion (früher Tigani) bietet eine Fülle von Sehenswürdigkeiten und ist mit Abstand der Ort auf der Insel Samos, wo es die meisten Schätze der vergangenen Jahrhunderte und Jahrtausende zu sehen...

Hotel Doryssa Seaside Resort Das Hotel Doryssa Seaside Resort befindet sich Süden der Insel Samos in der Nähe der Hafenstadt Pythagorion. Das Resort Hotel verfügt über einen direkten Zugang zum Strand, der hier wie auch im a...

Museen in Pythagorion Heute befinden sich zwei Museen auf dem Stadtgebiet von Pythagorion. Zum einen handelt es sich um das Archäologische Museum der Stadt und zum anderen um das Museum in der Festung des Lykourgos Lo...

Weitere Informationen:

Kloster Spiliani Ungefähr einen Kilometer von Pythagorion entfernt auf einem Hügel des Berges Kastri liegt das Kloster der Mutter Gottes Spiliani. Diese Besichtigung kann mit einem Besuch des Tunnels und des anti...

Festung Logothetis Der Name der Festung westlich des Hafens von Pythagorion ist untrennbar mit dem griechischen Freiheitskämpfer Lykourgos Logothetis verbunden. Der unter seinem bürgerlichen Namen Georgios Paplomat...

Tunnel des Eupalinos Die Stadt Pythagorion (bis 1956 nannte man sie Tigani) bietet, wie schon erwähnt, eine Fülle von Sehenswürdigkeiten. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten gehört sicherlich der Tunnel des Eupalinos am ...



Sehenswürdigkeiten in Pythagorion

Pythagorion

...alte Mauern aus archaischen Zeiten....


Die Ruinen in Pythagorion, von denen viele bis in die heutige Zeit erhalten geblieben sind, und die schriftliche Überlieferung aus alten Zeiten sind Zeugen der Größe und Schönheit dieser antiken Stadt. Heute ist Pythagorion - im Vergleich zu anderen Orten auf der Insel - touristisch am weitesten entwickelt, was das Angebot an Leistungen und Unterbringungsmöglichkeiten betrifft. Die Umgebung mit dem Hafen und der alten Mole, die auf den Mauern der antiken Hafenmole des Polykrates errichtet wurde, mit vielen Cafés, Bars, Restaurants und Tavernen sowie Boutiquen und Souvenirgeschäften, fügt sich zu einem bunten und lebhaften Urlaubsbild zusammen.


Pythagorion

...römische Thermen...


Die Sehenswürdigkeiten befinden sich in Pythagorion selbst und in der näheren Umgebung der Stadt. Es handelt sich im Einzelnen um den Tunnel des Eupalinos, die mächtige und in vielen Teilen erhaltene antike Stadtmauer, die römischen Bäder, frühe christliche Grabanlagen, den Glyfada-See mit den Ruinen einer alten Wassermühle, das Kloster mit der wundertätigen Höhlenkirche Moni Spilianis, die Festung des Freiheitskämpfers Lykourgos Logothetis, die Kirche der Metamorfosis und das Archäologisches Museum Pythagorio, um nur die wichtigsten zu nennen. In der direkten Umgebung des Museums werden zur Zeit umfangreiche Grabungen durchgeführt, die eine kleine römische Siedlung dokumentieren sollen.


Hafenumgebung

Pythagorion - Hafen

...schöne Flaniermeile...


Es ist ein schönes Gefühl, in einem der kleinen Cafés an der Hafenpromenade von Pythagorion zu sitzen, die frische Brise zu spüren, einen Imbiß oder ein Essen zu genießen, den Yachten im Hafen zuzuschauen und den Sonnenaufgang am Morgen oder das Spiegeln des Mondlichtes auf dem Meer in der Nacht zu verfolgen. Auch am Abend sind hier viele Leute unterwegs- Pythagorion hat eben für viele etwas zu bieten. Der kleine Strand, der sich in einer kleiner reizvollen Bucht neben dem Hafen befindet und die Bucht auf der anderen Seite des Hafens mit den Stränden von Potokaki, unweit der Häuser des Ortes gelegen, dehnt sich fast bis zum Ort Ireon aus.


Yachthafen - Samos Marina

Pythagorion - Hafen

Yachthafen - Samos Marina


Zu Beginn des 21. Jahrhunderts ist im Osten der Stadt Pythagorion in einer Distanz von etwa 800 Metern vom Ort entfernt die Marina von Samos entstanden. Der kleine Hafen in der Bucht von Tigani bot nicht genügend Kapazitäten. Die neue Marina von Samos befindet sich in strategisch günstiger Lage der Insel Samos in der östlichen Ägäis. Der Yachthafen bietet Liegeplätze in der Nähe der Kleinstadt, aber in einer ruhigen und geschützten Lage. Die Marina bietet umfassende Dienstleistungen für Yachten, Schiffe und deren Passagiere und Personal. Die Liegeplatzkapazitäten des Yachthafens bieten Platz für etwa 260 Boote. Die Werft der Marina von Samos kann bis zu 170 Boote im Jahr reparieren und warten.





Besichtigungen

Pythagorion

Zyklopenmauern des Tyrannen Polykrates


Vom Hafen hat man einen schönen Blick auf die Fischerboote und Segelyachten, die nur wenige Meter entfernt an der Mole festgemacht haben. Die tiefe Hafenbucht (Bucht von Tigani) ist umgeben von bergigen Hängen, an denen sich die Häuser der Bewohner amphitheatralisch emporziehen. Der Ort selber wird von der einstmals mächtigen Festung Logothetis überragt, die vor ein paar Jahren restauriert wurde und jetzt für Besichtigungen geöffnet ist. Überall in dem kleinen Ort begegnet man den Spuren der Vergangenheit. Hier eine Säule, dort ein paar Mauerreste, drüben ein Bad aus römischer Zeit und nicht zu vergessen die gewaltigen Zyklopenmauern des Tyrannen Polykrates, den der deutsche Dichter Friedrich Schiller in einem Gedicht erwähnt hat.

Informationen zu den weiteren Sehenswürdigkeiten am Berg Kastri im Norden der Stadt finden Sie hier....!


Ausflüge

Pythagorion

Impressionen


Die meisten Besichtigungspunkte auf der Insel Samos von Bedeutung sind fast alle im Süden, bzw. Südwesten von Samos, die Naturschönheiten dagegen im Norden. Nicht zu vergessen sind zwei interessante Punkte, die Sie bei einem Besuch von Pythagorion unbedingt ansteuern sollten: das Kloster Spiliani und der berühmte Eupalinus (Evpalinion) Tunnel am Abhang des Berges Kastri, wo sich auch Reste der besagten Zyklopenmauern befinden. Ein paar Impressionen aus Pythagorion finden Sie in der Bildergalerie. Pythagorion eignet sich auch für einen Ausflugtrip in die Türkei nach Ephesus oder zur Dodekanes Insel Rhodos.

Weitere Informationen zum antiken Bauwerk, dem Tunnel des Eupalinos, finden Sie hier....!


Hotel Doryssa Seaside Resort

Pythagorion - Hotel Doryssa

Hotel Doryssa Seaside Resort


Das Hotel Doryssa Seaside Resort befindet sich Süden der Insel Samos in der Nähe der Hafenstadt Pythagorion. Das Resort Hotel verfügt über einen direkten Zugang zum Strand, der hier wie auch im anderen Bereich des Potokaki-Strandes von Pythagorion mit der blauen Flagge ausgezeichnet ist. Es handelt sich um ein Luxushotel in sehr schöner Lage, umgeben vom Meer, vom Strand und von den römischen Thermen direkt neben dem Hotel....

Weitere Informationen zum Hotel Doryssa Seaside Resort im Süden der Insel Samos finden Sie hier....!


Quellenverzeichnis:


1.: A description of the present state of Samos, Nicaria, Patmos, and Mount Athos von Iōsēph Geōrgarinēs und Henry Denton, 14. Juli 1677 - Google Books, abgerufen zuletzt am 15.06.2014!

2.: Informationen zur Siedlungs- und Bevölkerungsstatistik von Pythagorion stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 19.11.2014!


Fotos aus Pythagorion




Griechenland Natur der Insel Samos Museen der Insel Samos Textversion Informationen Insel Kos Kokkari Griechische Küche Insel Symi Apostel Paulus Ephesus Reiseinformationen Dodekanes Gästebuch Bücher - Landkarten - Reiseführer Insel Ikaria Geschichte Insel Fourni Wein aus Samos Sehenswürdigkeiten Übersicht Suchen Startseite Insel Patmos Insel Rhodos Ausflüge


-Anzeige-





-Anzeige-






  (C) 2006 - 2017 by Paul Sippel - Alle Rechte vorbehalten