Startseite | Sitemap | Gästebuch | Links | Linktipps | Suchen | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Paleokastro

Paleokastro

Platia von Paleokastro




Überblick

Paleokastro

Kirche in Paleokastro



Paleokastro (auf einigen Karten auch als Paleokastron angegeben), liegt etwa 3,5 Kilometer südöstlich von Samos-Stadt. Wer von Samos-Stadt oder Pythagorion nach Kerveli oder Possidonion unterwegs ist, muss hier durch den Ort fahren. Paleokastro hat mit seinen Außenbereichen etwa 650 Einwohner und ist eine kleine, ländliche Gemeinde. Der Ort liegt an der wichtigen Verbindungsstraße zwischen Samos-Stadt und den Orten an der südöstlichen Küste der Insel wie Kerveli mit einer schönen, kleinen Bucht und etwas weiter entfernt der aufstrebende Ort Possidonion mit großer Bucht, flachem Strand und herrlichen Blick auf die türkische Küste.

Paleokastro

Paleokastro

...kleine Ausstellung...


Diese Hauptstraße führt mitten durch den Weiler Paleokastro und ist in einigen Bereichen sehr eng, deshalb bitte nur mit Vorsicht und Rücksichtnahme durch den Ort fahren. Etwa im Zentrum des Ortes befindet sich die große und schöne Platia mit einem Kafenion und einem guten Restaurant. Am Rand des Platzes gibt es noch einen Kinderspielplatz, einen Brunnen und ein kleines Open Air Museum- hier sind einige Maschinen und Geräte aus der landwirtschaftlichen Produktion und der Tabakerzeugung ausgestellt. Der Ort wirkt auf den ersten Blick sehr beschaulich und ist es wohl auch heute noch. Auch wenn Paleokastro nicht sehr groß ist, besitzt der Ort doch 3 in der Bauweise sehr unterschiedliche Kirchen.

Paleokastro

...eine zweite Kirche im Ort...


Im 19. Jahrhundert wurde hier wie auch in anderen Orten im Osten von Samos Tabak angebaut und nach Europa exportiert. Wahrscheinlich wurde der Tabak nach der Ernte in einer Fabrik in Karlovassi verarbeitet. Der Name des Ortes deutet auf eine alte Burg (ein Kastro) oder anderweitige Befestigung hin. Gegründet wurde er bereits im späten 17. Jahrhundert, die Blütezeit des Ortes lag in den 1930er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Vor der Gemeindereform war Paleokastro eine selbständige Gemeinde mit einigen kleinen Dörfern, die zwischen 4 bis 8 Kilometer vom Ort entfernt liegen.


Paleokastro

...noch eine Kirche...


Zu diesen Orten gehörte Possidonion, Klima, Kerveli und Psili Ammos, mit seinem wunderbaren Sandstrand und einem kleinen See, der nur im Frühjahr Wasser führt und dann zahlreiche Flamingos anlockt, die hier auf ihrem Weiterflug rasten. Mittlerweile bilden alle ehemaligen Gemeinden der Insel die neugeschaffene Gemeinde Samos. Außerhalb des Ortes, der auf einem kleinen Hügel liegt, werden landwirtschaftliche Produkte erzeugt und auf dem Markt in Samos-Stadt verkauft. Auch ein guter Honig stammt aus Paleokastro. Die nach Süden weiterführende Straße nach Kerveli, Klima und Possidonio ist gut ausgebaut und in weiten Teil neu errichtet worden.


Fotos aus Paleokastro




Griechenland Natur der Insel Samos Museen der Insel Samos Textversion Informationen Insel Kos Kokkari Griechische Küche Insel Symi Apostel Paulus Ephesus Reiseinformationen Dodekanes Gästebuch Bücher - Landkarten - Reiseführer Insel Ikaria Geschichte Insel Fourni Wein aus Samos Sehenswürdigkeiten Übersicht Suchen Startseite Insel Patmos Insel Rhodos Ausflüge


-Anzeige-





-Anzeige-






  (C) 2006 - 2017 by Paul Sippel - Alle Rechte vorbehalten