Startseite | Sitemap | Gästebuch | Links | Linktipps | Suchen | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Nikoloudes

Nikoloudes

...kleines Bergdorf...




Überblick

Nikoloudes

...kleines Dorf südwestlich von Karlovassi...



Heute machen wir einen Ausflug in die Bergdörfer oberhalb von Karlovassi - gemeint sind hier die Dörfer Nikoloudes und Kosmadei. Diese beiden kleinen Dörfer sind bei Wanderern bestens bekannt, da hierhin und darüber hinaus auch anspruchsvolle Bergtouren führen. Von der Ortsmitte in Karlovassi (Palaio - Alt-Karlovassi) führt eine Straße nach dem Dorf Leka, die auch dorthin ausgeschildert ist. Die Hauptverbindungsstraße von Samos führt über eine große Brücke geradeaus in die Stadt hinein, wo wir an einer Tankstelle vorbei kommen und an eine Abzweigung, wo wir nach links abbiegen, diese nun leicht ansteigende Straße bis zu einer Ampel weiterverfolgen und hier hinter der Ampel nach rechts über eine Brücke abbiegen.

...schöne Wanderungen...

Nikoloudes

Dorfstraße


Die nächste rechts ignorieren wir, bei der nächsten kleinen Kreuzung (350 m hinter der Ampel) unbedingt links bleiben (geradeaus gehts zum Hafen) und nach weiteren 300 Metern bitte links nach Leka abbiegen (ausgeschildert). Sobald man hier abgebogen ist, geht die Straße schon bald in Serpentinen u.a. an einem Friedhof vorbei nach oben. Wir queren lockeren Pinienwald und nach etwa 7 Minuten wird der Ort Leka erreicht, wo es auch mehrere Tavernen gibt. In Leka bleiben wir rechts und es wird bald ziemlich eng und ansteigend. Die Straße leitet nun aus dem Ort heraus über eine kurvenreiche Strecke, die schon bald durch einen schönen Pinienwald führt. Nach weiteren 10 Minuten wird eine kleine Kreuzung erreicht.


Nikoloudes

Taverne


Geradeaus geht es nach Kastania, aber der Weg nach Nikoloudes biegt hier nach rechts ab. Als junger Mann bin ich hier viel gewandert und ich erinnere mich an einen Tag, an dem ich von Karlovassi bis nach Kosmadei wollte. Schon weit unterhalb von Nikoloudes ging mir die Puste aus und ich setzte mich an den Straßenrand. Ein kleiner Lieferwagen - dreirädrig - kam um die Ecke und hielt an. Der Fahrer, ein älterer Herr, fragte mich, wo ich denn hin möchte. "Nach Kosmadei", war meine klare Antwort. Er antwortete: "Das sei ja noch ziemlich weit- aber er könne mich mit nach Nikoloudes nehmen". Ich setzte mich nach hinten auf die Ladefläche und los ging es. Stetig fuhr er bergauf und nach einiger Zeit erreichten wir den kleinen Ort.


...altes Wasch- und Brunnenhaus

Nikoloudes

...altes Wasch- und Brunnenhaus...


Ich bedankte mich und setzte mich in das einzige Kafenion des Ortes, um etwas zu trinken. Einige Dorfbewohner kamen mir entgegen und grüßten sehr freundlich. Zu dieser Zeit (1982) verkehrten noch nicht viele Touristen in dieser Gegend. Kurzum: Meine geplante Wanderung nach Kosmadei habe ich nicht mehr durchgeführt. Stattdessen bin ich am Wasch- und Brunnenhaus, wo die große alte Platane steht, über einen hier beginnenden Wanderweg über Tsourleoi (heute Agios Pandeleimon) und Leka hinunter nach Karlovassi zurückgelaufen. Tsourleoi ist fast genau so groß wie Nikoloudes, liegt auf einer Höhe von etwa 180 Meter und besitzt auch ein Wasch- und Brunnenhaus und eine Kirche, die dem heiligen Pandeleimon geweiht ist.


Platane

Nikoloudes

...älteste Platane von Samos...


Der Ort Nikoloudes (noch 11 Einwohner) besitzt die größte Platane von Samos. Ein wirklich mächtiger, schattenspendender Baum. Zweiundzwanzig Jahre später habe ich diesen Ort wieder besucht, allerdings diesmal mit dem Auto. An diesem Tag wirkte Nikoloudes wie ausgestorben. Das Kafenion war geschlossen und auch sonst ist mir an diesem Tag hier kein Mensch begegnet. Am Wasch- und Brunnenhaus habe ich mich erfrischt, bevor ich weiter nach Kosmadei gelaufen bin. Der Fahrweg führt in einigen Kurven weiter nach oben und ab und an kommt der Gipfel des Kerkis-Gebirges - Vigla - in Sicht. Der Wald hier wird langsam lichter, was u.a. mit einem großen Brand in den vergangenen Jahren zu tun hat. Nikoloudes gehörte seit 1918 zur Landgemeinde Kosmadei und seit der Verwaltungsreform 2011 zur Gemeinde Samos.




Kosmadei

Kosmadei

Dorfkirche in Kosmadei


Die ersten Weinberge von Kosmadei werden nach etwa 30 Minuten erreicht und 5 Minuten später ist der Dorffriedhof des Ortes erreicht. Das Dorf liegt auf einer Höhe von 600 Meter an den Ausläufern des Kerkis-Massivs und ist das höchstgelegene Dorf der Insel Samos. Auch hier befindet sich ein Gemeinschaftswaschhaus. Ein Backofen in unmittelbarer Nähe wurde früher von den Bewohnern des Dorfes gemeinschaftlich genutzt. Jede Familie backte hier einmal in der Woche Brot, wen sie an der Reihe war. Im Sommer ist Kosmadei schon aufgrund seiner Lage ein schattiges Plätzchen- genießen Sie den Aufenthalt bei einem Kaffee, Ouzo oder einer kleinen Flasche Retsina in dem gemütlichen Kafenion des Ortes.

Weitere Informationen zum Bergdorf Kosmadei im Nordwesten der Insel Samos finden Sie hier....!


Fotos aus Nikoloudes




Griechenland Natur der Insel Samos Museen der Insel Samos Textversion Informationen Insel Kos Kokkari Griechische Küche Insel Symi Apostel Paulus Ephesus Reiseinformationen Dodekanes Gästebuch Bücher - Landkarten - Reiseführer Insel Ikaria Geschichte Insel Fourni Wein aus Samos Sehenswürdigkeiten Übersicht Suchen Startseite Insel Patmos Insel Rhodos Ausflüge


-Anzeige-





-Anzeige-






  (C) 2006 - 2017 by Paul Sippel - Alle Rechte vorbehalten